Rückblick - Besichtigung Berufsfeuerwehr Heilbronn

Wem bitte werden alle Ampeln auf grün geschaltet, wenn er vom Hof fährt? Freie Fahrt, ein Traum? Nein – bei der Berufsfeuerwehr Heilbronn öffnen die Türen alle in Richtung Feuerzeughalle und die 43 Einsatzfahrzeuge stehen zur Ausfahrt bereit. Rot, wohin das Auge schaut. Jedes Fahrzeug ist nach Bedarf und Einsatz korrekt gerüstet und für den Ernstfall bestückt. Ob für Brandbekämpfung, technische Hilfeleistung in Notlagen, Höhenrettung oder Tauscheinsätze, die Berufsfeuerwehr ist auf alles vorbereitet und ausgebildet. Dies durften die Landfrauen bei einer Führung mit Christian Kumpf kennenlernen. Noch im Eingangsbereich ging es für uns los mit einem echten Alarm. Am großen Display konnten wir verfolgen, wann welches Fahrzeug losfährt und wohin es mit wie vielen Einsatzkräften unterwegs ist. Wir erfuhren bei der kurzweiligen Führung, wie die Leitstelle besetzt ist, wo die Notrufe eingehen, wer entscheidet, welche Fahrzeuge mit wieviel Technik zum Einsatz kommen, dass eine Tauschausrüstung schon ohne Arbeitskleidung 40 kg wiegt, wie die Schläuche gereinigt, im Turm getrocknet und dann gelagert werden. Wir erkundeten das Trainingslabyrinth, besuchten die Atemwerkstatt, Schreinerei, KFZ Werkstatt und begutachteten die Anzüge für die Sondereinsätze. Es blieben keine Fragen offen und wir traten mit ganz viel Info den Heimweg an. Manche durften sogar mit dem LF 8 nach Hause fahren. Den Ausklang fand der Abend im Züchterheim, wo wir noch unseren Durst löschten. Vielen Dank noch einmal an Christian Kumpf für die tolle Führung.